Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Widerrufsbelehrungen
  2. Datenschutz
  3. Kündigung
  4. Nutzung KNOLL-Lernplattform
  5. Änderung der Geschäftsbedingungen
  6. Streitbeilegungsverfahren

 

 

1. Widerrufsbelehrungen

1.1 Verträge über Fernunterricht:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH, Adelsbergstraße 10a, 81247 München, Tel.: 089 / 89 11 44-0, E-Mail: zentrale@knoll-steuer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

1.2 Verträge über sonstige Kurse (Präsenzkurse, Zusatzkurs Videobesprechung und Abschlussprüfung):

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH, Adelsbergstraße 10a, 81247 München, Tel.: 089 / 89 11 44-0, E-Mail: zentrale@knoll-steuer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

2. Datenschutz

Alle im Rahmen der Registrierung erhobenen persönlichen Daten der Nutzer werden entsprechend der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Näheres ist in der Datenschutzerklärung enthalten.

 

3. Kündigung

3.1 Verträge über Fernunterricht

Im Verlauf des Kurses kann die Teilnahme jederzeit mit Wirkung zum Ende des laufenden Monats gekündigt werden. Die Kündigung ist schriftlich gegenüber dem Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH, Postfach 65 01 00, 81214 München, zu erklären. Kursgebühren, die für Zeiträume nach Wirksamwerden der Kündigung bereits entrichtet worden sind, werden anteilig zurückerstattet. Eine Kündigung des Kurses bei gleichzeitiger Weiterführung der Teilnahme am Zusatzkurs Videobesprechung ist nicht möglich. In diesem Fall endet auch die Teilnahme am Zusatzkurs Videobesprechung.

3.2 Verträge über sonstige Kurse (Präsenzkurse und Abschlussprüfungen)

Bei den sonstigen Kursen kann ein kostenfreier Rücktritt bis spätestens einen Monat vor Kursbeginn erfolgen. Bei einer Abmeldung nach dieser Frist werden 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei einer Abmeldung nach Beginn des Kurses/der Prüfung bzw. bei Nichterscheinen zum Kurs/zur Prüfung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

3.3 Verträge über Zusatzkurs Videobesprechung

Ein Zusatzkurs Videobesprechung kann jederzeit mit Wirkung zum Ende des laufenden Monats gekündigt werden. Die Kündigung ist schriftlich gegenüber dem Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH, Postfach 65 01 00, 81214 München, zu erklären. Kursgebühren, die für Zeiträume nach Wirksamwerden der Kündigung bereits entrichtet worden sind, werden anteilig zurückerstattet.

 

4. Nutzung KNOLL-Lernplattform

4.1 Pflichten der Nutzer

Die Nutzer sind verpflichtet, ihre Zugangsdaten nicht an Dritte weiter zu geben. Die Nutzer haben ihre Zugangsdaten sorgfältig aufzubewahren. Außerdem muss sichergestellt werden, dass diese Daten niemals Dritten zugänglich gemacht werden. KNOLL übernimmt keine Haftung für Schäden durch in die Hände Dritter gelangte Zugangsdaten. Bei Verdacht auf Missbrauch dieser Daten ist dies KNOLL unverzüglich mitzuteilen. KNOLL wird Mitglieder nie nach ihrem Passwort fragen.

4.2 Nutzungsrechte

Dem Nutzer wird ein einfaches, nicht übertragbares und zeitlich beschränktes (s. Ziffer 4.3 dieser Nutzungsbedingungen) Nutzungsrecht an den im Rahmen seines Vertrags zugänglichen Inhalten eingeräumt. Urheberrechtlich geschützte Werke bzw. Werkteile, wie z.B. Lehrbriefe, Videos, Kursmaterialien usw., die auf der Lernplattform enthalten sind, dürfen ohne schriftliche Zustimmung von KNOLL nicht außerhalb der Lernplattform verwendet und/oder an Dritte weitergegeben werden.

Ein Herunterladen und Speichern sowie ein Ausdrucken der Inhalte (Lehrbriefe, Videos usw.) ist untersagt. Das betrifft auch Handlungen wie Erstellen von Screenshots, Abfotografieren und Abfilmen von Inhalten auf dem Bildschirm und dergleichen.

Der Zugang zur Lernplattform ist personengebunden, d.h. den jeweiligen Account und die damit einsehbaren Inhalte darf nur ein Nutzer verwenden.

4.3 Dauer der Zugangsberechtigung

Die Zugangsberechtigung zu den Kursräumen und zu den darin enthaltenen Lehrmaterialien endet spätestens jeweils mit Ablauf des 30. April des auf die schriftliche Prüfung folgenden Jahres. Im Falle einer Kündigung endet diese Zugangsberechtigung und damit auch die Nutzungsberechtigung mit dem Zeitpunkt der Beendigung des Vertrags.

 

5. Änderung der Nutzungsbestimmungen

Die Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH ist berechtigt, den Inhalt dieser Bedingungen mit Zustimmung der Nutzer zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen von KNOLL für die Mitglieder zumutbar ist. KNOLL wird die Nutzer spätestens 2 Wochen vor der Änderung über die Änderung der Nutzungsbedingungen die vom Nutzer angegebene Adresse unterrichten.

Die Zustimmung zur Änderung der Nutzungsbedingungen gilt als erteilt, sofern der Nutzer nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsankündigung der Änderung widerspricht oder den Vertrag kündigt.

Die Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH verpflichtet sich, die Mitglieder in der Unterrichtung über die Änderungen auf die Möglichkeiten des Widerspruchs und der Kündigung, die Frist und die Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich eines unterbliebenen Widerspruchs, besonders hinzuweisen.

Für den Fall, dass das Mitglied einer Änderung der Nutzungsbedingungen widerspricht, besteht für die Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH das Recht zur außerordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft.

 

6. Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle

Die Steuerrechts-Institut KNOLL GmbH München ist nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren i.S.d. Verbraucherstreitbeteiligungsgesetzes (VSBG) vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen

 

Stand: 07.08.2018