Fernunterricht Fachberater Internationales Steuerrecht

Im Fernunterricht Internationales Steuerrecht lernen Sie alle speziellen Themen des Internationalen Steuerrechts, die nach der Fachberaterordnung gefordert sind. Bei der Erstellung des Unterrichtsmaterials legen wir sehr großen Wert auf Aktualität. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Sie diese Fortbildung berufsbegleitend zielgerichtet absolvieren können. Damit haben Sie die beste Chance auf das erfolgreiche Ablegen der Prüfung – der konsequenten Fortführung Ihrer Karriere steht dann nichts mehr im Weg.

 

Kursaufbau

Von Oktober bis Januar erhalten Sie wöchentlich zwei der insgesamt 20 Lehrbriefe zugesandt. Hinzu kommt pro Monat eine zweistündige Übungsklausur. Der Stoff wird verständlich vermittelt und so komprimiert zusammengefasst, dass Sie die Lehrbriefe gut berufsbegleitend bearbeiten können. Jeder Lehrbrief ist 25 bis 35 Seiten lang. Die Lehrbriefe des Fernunterrichts beinhalten folgende Themen:

  • Außensteuerrecht
  • Recht der Doppelbesteuerung
  • Internationale Bezüge des Umwandlungssteuerrecht
  • Grundstrukturen ausländischer Steuerrechtsordnungen
  • Grundsätze int. Einkünftezuordnung, Besteuerung von Steuerausländern in Deutschland
  • Besteuerung inländischer Steuerpflichtiger im Ausland
  • Grenzüberschreitende Arbeitnehmerbesteuerung
  • Steuerplanungstechniken
  • Internationales Erbschaftsteuerrecht
  • Verrechnungspreise
  • verfahrensrechtliche Besonderheiten bei grenzüberschreitenden Sachverhalten
  • Grundzüge des Europäischen Gemeinschaftsvertrages
  • EU-Steuerrecht und EU-Richtlinien

Der Prüfungsstoff, der nach § 10 Fachberaterordnung in Verbindung mit Anlage 1 als Lehrstoff gefordert ist, ist damit abgedeckt.

Unsere Empfehlung:

Entwicklen Sie einen festen wöchentlichen Arbeitsplan, der eine Mindestzeit von zwölf Stunden pro Woche für die Bearbeitung der Lehrbriefe und je vier Stunden für die monatlichen Klausuren vorsieht. An diesen wöchentlichen Arbeitsplan sollten Sie sich unbedingt halten, wenn nicht ganz außergewöhnliche Umstände entgegenstehen.

 

Termin

Prüfungsjahr 2017/2018

18.10.2017 – 17.01.2018
Kursgebühr: Pro Person 1.750,– € MwSt.-frei

Jetzt anmelden


Die Vertiefung der besonders prüfungsrelevanten Inhalte erfolgt im Rahmen des Abschlusswochenendes.
Informieren Sie sich jetzt: Zum Abschlusswochenende