Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung Fachassistent Rechnungswesen und Controlling

Die Prüfungsordnungen der Steuerberaterkammern legen fest, welche Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung Fachassistent Rechnungswesen und Controlling erfüllt sein müssen. Die Erlasse der Kammern sind im Wesentlichen identisch.

 

Zur Prüfung sind zuzulassen:

  • Steuerfachangestellte, die nach ihrer Ausbildung mindestens zwei Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater o. Ä. in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden tätig waren

  • Hochschulabsolventen eines mindestens dreijährigen betriebswirtschaftlichen Studiums, die danach mindestens zwei Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater o. Ä. in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden tätig waren

  • Personen mit einer gleichwertigen kaufmännischen Berufsausbildung (z. B. Bankkaufmann, Industriekaufmann ...), die mindestens vier Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Steuerberater o. Ä. in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden tätig waren

  • Personen ohne gleichwertige Berufsausbildung, die mindestens sechs Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens vier Jahre bei einem Steuerberater o. Ä. in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden tätig waren

 

Im Überblick:

SteuerfachangestellteHochschulabsolventenKaufmännische AusbildungAndere
2 Jahre Praxis3 Jahre Studium
+ 2 Jahres Praxis bei einem Steuerberater
4 Jahre Praxis,
davon 3 bei einem Steuerberater
6 Jahre Praxis,
davon 4 bei einem Steuerberater

 

Die genauen Vorgaben finden Sie in der Prüfungsordnung, die die jeweiligen Steuerberaterkammern veröffentlichen.

Informieren Sie sich zu Ihrem Kammerbezirk

Für die Prüfung zum Fachasistenten Rechnungswesen und Controlling bilden die Steuerberaterkammern mehrere Prüfungsverbünde.

Zusammenschlüsse von Kammerbezirken:

  • Berlin für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt
  • Hamburg für Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein
  • Nürnberg für Hessen, Köln, München, Nürnberg und Thüringen

Folgende Kammern führen die Prüfung eigenständig durch:

  • Niedersachsen
  • Nordbaden
  • Stuttgart
  • Südbaden

Bei den Prüfungsverbünden kann die schriftliche Prüfung teilweise auch vor Ort im eigenen Kammerbezirk abgelegt werden. Für die mündliche Prüfung müssen die Kandidaten ggf. einen anderen Kammerbezirk aufsuchen.

Informieren Sie sich in jeden Fall bei der für Sie zuständigen Kammer über den Prüfungsort.