Facebook Pixel

Aufzeichnung der Infoveranstaltung "So gelingt die digitale Kanzlei der Zukunft"

Dauer ca. 60 min


Neue Rollen in der Steuerberatung

Digitalisierung macht vor keiner Kanzleitür halt. Im NWB Podcast STEUERBAR erfahren Sie von  Digitalisierungspionier Matthias Garrn und KNOLL-Geschäftsführerin Andrea Jost alles über neue Rollen, die sich in der Steuerberatung entwickelt haben und ihre Auswirkungen auf Kanzleien. 

Jetzt anhören!


Kurzvideos mit Antworten auf häufige Fragen zum FAIT

Was macht man als Fachassistent*in Digitalisierung?

Im Berufsalltag des FAIT geht es um die Umsetzung, Optimierung und Weiterentwicklung der Digitalstrategie. In Bezug auf die Digitalisierung ist der FAIT Ansprechperson für Mandant*innen und interne Ansprechperson für Kolleginnen und Kollegen, z.B. in der Buchhaltung.

Welche Interessen sollte man für den FAIT-Lehrgang mitbringen?

Teilnehmende müssen die Zulassungsvoraussetzungen der Steuerberaterkammern erfüllen. Ansonsten sollten sie Lust auf Prozesse, Digitalisierung und eine IT-Affinität mitbringen.

Für wen ist die Weiterbildung Fachassistent*in Digitalisierung und IT-Prozesse attraktiv?

Die Weiterbildung bietet sowohl für die Steuerkanzlei als auch für den zukünftigen FAIT einen großen Mehrwert. Kanzleien profitieren von Mitarbeitenden, die die Digitalsierung voran treiben und in der Praxis umsetzen können. Wer sich zum FAIT weiterbildet, qualifiziert sich für eine stark nachgefragte Position auf dem Arbeitsmarkt.

Warum sind Fachassistent*innen Digitalisierung und IT-Prozesse in Steuerkanzleien so wichtig?

Ohne entsprechend ausgebildete Mitarbeitende in diesem Bereich würde die digitale Transformation in Kanzleien nicht funktionieren. Es werden operative Motoren benötigt, die das Thema Digitalisierung in Steuerberaterkanzleien vorantreiben.

Wie viel Zeit muss für die Ausbildung eingerechnet werden?

Das KNOLL-Lehrgangskonzept bereitet berufsbegleitend in 9 Monaten auf die Fortbildungsprüfung der Steuerberaterkammern vor. Wir empfehlen, durchschnittlich 10 Stunden pro Woche in die Weiterbildung zu investieren.

Was ist das Besondere an den Kursen bei KNOLL?

Das Besondere ist die Kombination aus der Praxiserfahrung unserer Dozentinnen und Dozenten sowie der langjährigen Erfahrung von KNOLL in Bezug auf die Konzeption und Durchführung steuerlicher Aus- und Weiterbildungen. Unser FAIT Dozententeam bringt ein umfassendes Wissen aus der Praxis mit, das unsere Teilnehmenden direkt selbst in der Praxis anwenden können.

Wie sieht das KNOLL-Konzept für den FAIT aus?

Die Inhalte sind eine sehr gute Mischung aus Theorie und Praxis und bereiten optimal auf die Fortbildungsprüfung vor:

  • Verfahrensrecht, Datenschutz, Automatisierung
  • Digitale Kanzleiorganisation
  • Digitale Zusammenarbeit zwischen Kanzlei und Mandant*innen
  • Digitale Zusammenarbeit mit Finanzbehörden und Dritten

Wie bereite ich meine mündliche FAIT-Prüfung vor?

Die mündliche Prüfung besteht aus einer Präsentation mit einem sich anschließenden Fachgespräch. Das Thema der Präsentation wir vom Prüfling selbst ausgewählt und vorgestellt. Im Rahmen der Prüfungsvorbereitung begleiten wir den Prozess von der Themenwahl bis hin zum eigenen Vortrag.

Ist die Weiterbildung bei KNOLL flexibel?

Dank unserer modernen Lernplattform KNOLL digital können Sie Ihren Lernplan nach Ihren eigenen Bedürfnissen gestalten – flexibel, individuell und ortsunabhängig. Livestreams und Live-Online-Trainings stehen bis zur mündlichen Prüfung als Aufzeichnung zur Verfügung.

Welche Benefits bringt die FAIT-Weiterbildung?

Mit der Weiterbildung zum FAIT machen sich Kanzleimitarbeitende nachhaltig fit die Zukunft der Steuerberatung. Das sind sehr gefragte Positionen der Zukunft.

Zulassungsvoraussetzungen für den FAIT

Die Weiterbildung Fachassistent*in Digitalisierung und IT-Prozesse richtet sich vor allem an Steuerfachangestellte oder Hochschulabsolventen eines mindestens dreijährigen betriebswirtschaftlichen Studiums, die mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Bereich Steuer- und Rechnungswesen, z. B. in einer Steuerkanzlei, haben.

Wenn Sie eine andere gleichwertige Ausbildung (kaufmännisch oder IT) haben, ist der Nachweis von 2 Jahren Berufspraxis nötig. Können Sie keine passende Vorbildung vorweisen können, ist eine mindestens dreijährige praktische Tätigkeit notwendig. Die praktische Tätigkeit muss mindestens 16 Stunden/Woche auf steuerlichem Gebiet umfassen.

KNOLL-Lehrgangskonzept für den FAIT

Das KNOLL-Lehrgangskonzept besteht aus drei Elementen:

Vorbereitung mit KNOLL auf den Lehrgang

KNOLL bereitet Sie in den einzelnen Kursen optimal auf die Fortbildungsprüfung der Steuerberaterkammern vor.

Folgen Sie uns!

Schauen Sie hier wieder vorbei oder folgen Sie uns auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken, um regelmäßig zur Fortbildung Fachassistent*in Digitalisierung und IT-Prozesse informiert zu werden. Alle, die an unseren Kursen teilnehmen, werden selbsverständlich immer direkt über Neuerungen in den bereits gebuchten Kursen informiert.

KNOLL folgen auf

 

Zu den allgemeinen Informationen zum Fachassistent*in Digitalisierung